Information für gesetzliche versicherte Patienten mit Makuladegeneration, diabetischem Makulaödem oder Makulaödem nach Venenverschlüssen.

AOK/BDOC/QMBW IVOM Verträge

Zur Behandlung der altersabhängigen Makuladegeneration (AMD), des diabetischen Makulaödems und venöser, retinaler Gefäßverschlüsse mit Makulaödem können in Abhängigkeit von der Diagnose folgende Medikamente eingesetzt werden: Lucentis, Avastin, Triamcinolon und nun auch Eylea.

In Abhängigkeit von Ihrem Versicherungsstatus und Ihrer Krankenkasse gelten unterschiedliche Bedingungen, die für viele Versicherte sehr unübersichtlich sind.

Unsere Praxis ist Mitglied beim BDOC und ist hier dem entsprechenden IVOM Strukturvertrag mit vielen Krankenkassen beigetreten. Insbesondere sind hier die Techniker Krankenkasse, die Barmer GEK, die DAK und mehrere andere Krankenkassen aus dem VDEK und einige Betriebskrankenkassen zu nennen. Seit 29.11.12 sind wir auch dem QMBW Vertrag mit der AOK beigetreten. Somit können wir für Sie ein zeitaufwändiges Kostenerstattungsverfahren im Einzelentscheid umgehen und SOFORT mit der Therapie beginnen.

Sollte ein Einzelantrag erforderlich sein, so werden wir auch diesen gemeinsam mit Ihnen bei Ihrer Krankenkasse einreichen.

Bitte wenden Sie sich mit Fragen gerne unter 07243-93889-0 an unser Sekretariat.